Fahrplan

1. Vermittlung der Basisinformation "Wie funktioniert WIRKRAFT" an die Massen

   1.1. Verteilung von WIRKRAFT-Spielen

   1.2. Online-Kommunikation (Website, Interviews etc.)

   1.3. Offline-Kommunikation (Vorträge, Zusammenkünfte etc.)

2. Massenhaftes Einsammeln von 1 ct/Tag für den Aufbau der BüBa (Verteilung von Vordrucken für Hausbanken etc.)

3. Gründung der die BüBa beaufsichtigenden Stiftung

4. Herausgabe des aktualisierten Sozialen Regelwerks

5. Schritt ist die Gründung der BüBa

6. Aufruf der BüBa zur Einsendung von Geschäftsplänen für potentielle WIRKRAFT-Unternehmen

7. Auswahl von Geschäftsplänen und Gewährung von Bürgschaften für potentielle WIRKRAFT-Unternehmen

8. WIRKRAFT-Unternehmen laufen, der Kreislauf nimmt Fahrt auf.

Spende an WIRKRAFT

Notiz zur Spende
de_DEDeutsch